Elder Care

Nicht nur Kinder brauchen Unterstützung

Wenn Beschäftigte in ihrem Umfeld Pflegeaufgaben übernehmen, gilt es Fluktuation zu verhindern und die Motivation zu erhalten. Diese Herausforderung gilt es mit unternehmerischer Personalpolitik aktiv aufzugreifen. Mit der Alterung der Gesellschaft und steigendem Hilfebedarf werden zukünftig sehr viele Erwerbstätige Angehörige oder Freunde haben, die im Alltag auf ihre Unterstützung angewiesen sind.

Pflege fordert – anders

Pflegeaufgaben stellen Angehörige vor besondere Herausforderungen. Der Pflegebedarf kann plötzlich eintreten, seine Intensität und Dauer ist nicht planbar und das Engagement bringt oft psychische Belastungen mit sich, insbesondere auch bei der Pflege Demenzkranker. Trotz allem gilt es, die betroffenen Beschäftigten im Unternehmen zu halten, denn sie verfügen meist über eine langjährige Berufserfahrung und können noch für viele Jahre loyale Leistungsträger im Unternehmen sein. Zudem wollen Pflegende häufig ihre Einbindung am Arbeitsplatz erhalten, nicht nur aus finanziellen Erwägungen.

Viele Work-Life-Balance-Maßnahmen sind auch für pflegende Angehörige geeignet. Diese haben aber zusätzlich einen ganz speziellen Informationsbedarf, weil es häufig auch darum geht, Pflege- und Haushaltsleistungen Dritter zu organisieren. Daneben gilt es, Kolleginnen und Kollegen und Führungskräfte für die schwierige Situation Pflegender zu sensibilisieren.

Maßnahmen

Veranstaltungsdokumentationen