Patenprogramm für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Elternzeit

Die MVV Energie AG bindet Elternzeitler aktiv ein

Beschäftigte

1 000-2 999

Anlass und Ziele

Die MVV Energie AG hat mit Unterstützung des Top-Managements ein ganzes "Maßnahmenpaket" für die verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie geschnürt. Das hierein eingebettete Patenschaftsprogramm soll Beschäftigte dauerhaft aktiv in die Belegschaft der MVV Energie AG einbinden. Das Gesamtprogramm will:

  • qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an MVV Energie binden,
  • wertvolles Know-how sichern,
  • die Arbeitgeberattraktivität erhöhen und
  • gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen.

Zielgruppen

  • Beschäftigte mit Kindern

Angebote und Umsetzungsschritte

Bevor eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter in Elternzeit geht, weißt die Personalabteilung im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgesprächs auf die Möglichkeit hin, für diese Zeit einen Paten auszuwählen. Elternzeitler suchen die Patin/den Paten nach Absprache mit der zuständigen Führungskraft selbst aus. Die Patenschaft ist für die Dauer der gesamten Elternzeit angelegt. Gemeinsam mit der zuständigen Führungskraft wird individuell festgelegt, auf welche Art und Weise die Information während der Elternzeit erfolgt. Die Patin/der Pate stellt sich dann eine Checkliste zusammen, informiert den Elternzeitler und "betreut" diesen während seiner Abwesenheit. Entsprechend individuell werden die Patenschaften gestaltet. Diese umfasst normalerweise die Weitergabe von allgemeinen Informationen aus der Abteilung, dem eigenen Arbeitsbereich oder dem Gesamtunternehmen, sowie Auskünfte zu derzeitigen Projekten und das Zusenden der Protokolle von Abteilungsbesprechungen und des Mitarbeitermagazins. Auch Einladungen zu Betriebsversammlungen, zu Weihnachtsfeiern und zu wichtigen Veranstaltungen können vom Paten übermittelt werden. Darüber hinaus kann auch auf Angebote im Intranet verwiesen werden, denn Elternzeitler haben auch von Zuhause aus Zugang zum internen Online-Bereich.

Ergebnisse und Auswirkungen

Da die einzelnen Patenverhältnisse sehr individuell gestaltet werden, sind sie entsprechend auch in der Intensität sehr unterschiedlich. Widerstand von den Führungskräften gab es bisher nicht, im Gegenteil: Manche übernehmen sogar selbst die Patenschaft. Durch den ständigen Kontakt mit dem Paten verliert der Beschäftigte nicht die Bindung ans Unternehmen, gleichzeitig erhöht das Programm die Motivation der Elternzeitler, wieder aktiv im Unternehmen tätig zu sein. Durch den regelmäßigen Kontakt sinken die Wiedereingliederungskosten, da die beruflichen Qualifikationen während der Elternzeit stärker erhalten bleiben.

Als Ergebnis aus der Vielzahl familienfreundlicher Maßnahmen bei der MVV Energie AG stellen die Verantwortlichen fest: Familienfreundlichkeit zahlt sich aus! Die Wiederbeschaffungskosten im Personalbereich sind gesunken, weil sich die Ausstiegsquote nach der Elternzeit von 32 % auf 11 % stark reduziert hat. Gleichzeitig sanken auch die Überbrückungs- und die Wiedereingliederungskosten, weil die Beschäftigten nicht nur häufiger, sondern auch schneller aus der Elternzeit zurückkehren. Die durchschnittliche Elternzeitdauer sank von 32 Monaten auf 14 Monate. Da die Beschäftigten auch häufiger die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit während der Elternzeit wahrnehmen, sank die Zeitspanne der kompletten Abwesenheit sogar auf durchschnittlich sechs Monate. Außerdem lässt die Notfallbetreuung auch die krankheitsbedingten Lohnfortzahlungskosten sinken und das große Pressecho ist ein gutes Marketing für den Arbeitgeber. Die Gesamtrechnung hat ergeben, dass jeder eingesetzte EURO eine Ersparnis von 2,50 EURO erbracht hat.

In diese Rechnung sind Zugewinne aufgrund der Steigerung der Arbeitgeberattraktivität sowie der Mitarbeitermotivation und -produktivität noch nicht einbezogen. Zusätzlich profitiert die MVV Energie AG auch von der Vernetzung mit anderen Unternehmen.

Auch aufgrund dieser guten Erfahrungen ist ein weiterer Ausbau des familienbewussten Angebots geplant: Im nächsten Schritt sind Maßnahmen im Bereich "Pflege/Elder Care" vorgesehen.

Besondere Kennzeichen des Projekts aus Sicht der Verantwortlichen

  • Kostengünstig
  • Erreicht Beschäftigte mit Familie

Finanzierung

Die MVV Energie AG trägt die Kosten, die für Organisation und Koordination und als

Kommunikationskosten entstehen.

Besondere Rahmenbedingungen vor Ort

Es ist grundsätzlich erlaubt, Elternzeitler über interne Angelegenheiten zu informieren, da während der Elternzeit zwar die Hauptpflichten aus dem Arbeitsverhältnis (Arbeitspflicht und Vergütungspflicht) nicht aber die Nebenpflichten (Verschwiegenheitspflicht u. a.) ruhen. Ausnahmen werden gemacht, wenn der direkte Vorgesetzte die Weitergabe von Informationen explizit ablehnt.

Ansprechpartner/in

Frau Isabel Nilles | MVV-Energie AG, Personalmanagerin | Luisenring 49 | 68159 Mannheim | Tel. 0621/290 2472 | » E-mail | » WWW

Link

Patenprogramm für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Elternzeit